MM1018 Smart S

Preis auf Anfrage

Artikel­nummer #2492 Kategorie:

Beschreibung

MM1018 Smart S ist ein Metallpolymer zum vollflächigen und kraftschlüssigen Ausgleichen bzw. Auffüllen von Ungenauigkeiten und Unebenheiten zwischen Metallelementen wie z.B. Kopfplatten, Brückenlagern, Kranbahn-und Schienenführungen sowie Stahlbauteilen. Bei Spaltmaßen >10 mm wird empfohlen Futterbleche aus Stahl einzulegen, um die maximale Spaltbreite auf unter 10 mm zu verringern.

MM1018 Smart S wird in gebrauchsfertigen Packungsgrößen in Doppelkartuschen geliefert. Das Produkt besteht aus zwei Komponenten.

Zubehör:

  • Statik Mischwendel #2132
  • Pneumatisches Austraggerät #8164

Eigenschaften

  • Sehr hohe Druckfestigkeit
  • Korrosions- und Witterungsbeständig
  • Seewasserbeständig
  • Formstabil
  • chemisch beständig gegen Öl, Benzin, Kühlmittel

 

Aufbewahrung / Haltbarkeit

Im original, ungeöffneten Behälter trocken bis 20°C lagern. Haltbarkeit 6 Monate. Vor direkter Sonneneinstrahlung schützen. Höhere Temperaturen reduzieren die Lagerfähigkeit.

Arbeitsvorbereitung

Kontaktflächen, welche mit MM1018 Smart S benetzt werden, müssen nach Möglichkeit unter Verwendung von entölter Druckluft von Schmutz und losen Partikeln gereinigt werden. Dazu empfiehlt sich der Diamant-Reininger #1417. Der Reiniger muss auf einen fusselfreien Lappen aufetragen werden, mit welchem man dann die Kontaktfläche reinigt. Bei vorhandenen Schrauben, sind diese durch PU-Schraubenschutz zu schützen um ein späteres Verkleben der Gewinde mit MM1018 Smart S zu vermeiden. Müssen die Kontaktflächen zu einem späteren Zeitpunkt nochmals voneinander getrennt werden, ist es erforderlich im Voraus ein Trennmittel zu verwenden. Hier empfiehlt sich Diamant Trennmittel #1354. Das Trennmittel muss großzügig auf der Kontaktfläche aufgetragen werden, an welcher die Haftung vermieden werden soll.

Anwendungsbeschreibung

Die Anwendung von MM1018Smart S kann nur durch injizieren erfolgen. Es ist erforderlich, dass der zu injizierende Spalt umlaufend abgedichtet wird um zu vermeiden, dass MM1018 aus dem Spalt ausläuft. Für die Spaltabdichtung wird der Einsatz von MM1018 SEAL #2108 empfohlen. Informationen zu Material und Verarbeitung können dem technischen Datenblatt MM1018 SEAL #2108 entnommen werden.

Injizieren

MM1018 Smart kann in einen abgedichtet Hohlraum injiziert werden. Voraussetzung für die Injektion sind entsprechende Injektions- und Entlüftungsöffnungen welche in Abhänigkeit des vorliegenden Spaltmaßes bzw. Hohlraumes zu planen sind. Die Injektion erfolgt über flexible Kunststoffschläuche (Prod.-Nr. #1579) unter Verwendung von Absperrventilen (Prod.-Nr. #1577) welche über R1/4″ Schraubanschlüsse (Prod.-Nr. #1578) an den Ein- und Austrittstellen angebracht werden. Über passende Schlauchstellen (Prod.-Nr. # 1576) sind ein ca. 150mm langer Kunststoffschlauch, ein Absperrventil und ein entsprechend den Arbeitsbedingungen ausgelegtes, weiteres Stück Schlauch für den Anschluss der Injektionskartusche bzw. zur Entlüftung anzubringen.

Auf die Doppelkartusche wird der Statik-Mischwendel #2132 aufgesteckt und mit dem Bajonettenverschluss gesichert. Die Doppelkartusche wird in das Austraggerät eingelegt – wenn die Kartusche richtig angebracht ist, rastet sie ein. Die Kartuschenspitze wird nun von Hand auf das freie Schlauchende aufgesetzt. Nach dem Öffnen des Absperrventils kann mit der Injektion per Knopfdruck begonnen werden. Der Injektionsdruck kann über das Austraggerät reguliert werden.

Zum Kartuschenwechsel bzw. Nachfüllen werden die Kolben des Austragsgerät zurückgefahren, anschließend wird das Absperrventil geschlossen um ein Zurückfließen des bereits injizierten Materials zu vermeiden. Das freie Schlauchende wird für den Kartuschenwechsel so fixiert das kein Material auslaufen kann. Die Injektion wird beendet sobald das Material aus der oberen Entlüftungsöffnung austritt. Vor dem Abnehmen der Kartusche ist das Absperrventil zu schließen. Aus dem Injektionsschlauch zurückfließendes Material ist zum Beispiel mit einem Lappen aufzufangen und sachgerecht im Hausmüll zu entsorgen.

Nach Aushärtung können die Injektions-und Entlüftungsanschlüsse abgeschlagen und im Hausmüll entsorgt werden.

Zeitlicher Ablauf

1.) Reinigen und ggf. Trennmittel auftragen

2.) Ggf. Schraubenschutz anbringen

3.) Injektionsöffnung anbringen und vorbereiten

4.) Umlaufende Abdichtung mit MM1018 SEAL

5.) MM1018 SEAL aushärten lassen

6.) Injektion mit Diamant MM1018 Smart S

7.) MM1018 Smart S aushärten lassen

8.) Injektionsanschlüsse abschlagen und reinigen

Technisches Datenblatt für DIAMANT Smart S

Download

Sicherheits­datenblatt für DIAMANT Smart S

MSDS anfordern